Sentiero Roma - Eine Alpine Wanderung der Extraklasse

Entdecken Sie die kaum zu überbietende Wildheit in den Seitentälern des Italienischen Bergell. Diese alpine Tour führt Sie durch Kastanienwälder, über Almwiesen, Schneefelder und teilweise anspruchsvolle Passübergänge. Ein gewaltiges Erlebnis in ständig wechselnder, eindrucksvoller Berglandschaft. Stets mit Sicht auf gewaltige, namhafte Granitwände, wie Piz Badile, Piz Cengalo und Monte Disgrazia. Genießen Sie die Abgeschiedenheit dieser Region. Die Hütten sind einfach aber gemütlich, nur wenig frequentiert und bieten hervorragende Veltliner Küche und Weine.

Programm

1 Tag: Anreise, Übernachtung in Chiavenna (200 m).

2. Tag: Aufstieg von Novate Mezzolpiano (316 m) durch das Val Codera auf die Alp Avedè (719 m). Durch großartige Kastanienwälder folgt der Weg dem rauschenden Bach hinauf zur Alp Coeder und dem Rifugio Brasca (1.304 m), dem heutigen Tagesziel.

3. Tag: Vom Rifugio Brasca zuerst über Almwiesen durch das Val Averta. Hier kommen nun die ersten Granitgipfel zum Vorschein. Steiler aber eindrucksvoller, mit Ketten gesicherter, Aufstieg zum Passo Barbacan (2.598m). Weiterweg über die alpine Hochebene zum Rifugio Gianetti (2.534 m).

4. Tag: Heute quert die Route unterhalb der namhaftesten Bergeller Südwände. Piz Badile und Piz Cengalo. Zudem gilt es heute 3 Pässe zu passieren: Passo Camerozzo (2.765 m), Passo Qualido (2.647 m), Passo Averta (2.420 m). Immerwieder ändert sich das Panorama nach Süden. Tiefblick ins Val Masino, Fernblick in die Bergamasker Berge. Am Nachmittag Cappuccino Rifugio Allievi (2.385 m).

5. Tag: Vom Rifugio Allievi leicht ansteigend zum Passo Val Torrone (2.518 m). Nun geht es abwärts ins wunderschöne Val Torrone. Nach einer Rast steigt der Weg an zum höchsten Punkt dieser Tour, dem Passo Cameraccio (2.898 m). Nun folgt eine lange Querung über das Granitplateau, westl. der der Cime di Chiareggio hinüber zur Bochetta di Roma (2.890 m). Über leichte Kletterpassagen geht es hinunter zum Rifugio Ponti (2.559 m).

6. Tag: Der letzte Tag beginnt mit der Querung des Preda Rossa Gletschers hinauf zum Passo di Corno Rossa (2.836 m). Vorbei an der Capanna Desio erfolgt der Abstieg ins Valle Torregio zum herrlich gelegenen Rifugio Bosio (2.068 m) auf der Alp Ciappanico. Nach einer ausgiebigen Rast geht es talauswärts nach Torre di Santa Maria im Val Malenco (772m). Von hier geht es mit dem Bus nach Sondrio und von dort mit dem Zug zurück nach Novate Mezzola.

 

Termine:  20.5. - 25.5.2018   27.5. - 1.6.2018   29.7. - 3.8.2018    5.8. - 10.8.2018  

                 26.8. - 31.8.2018     2.9. - 7.9.2018   9.9. - 14.9.2018  16.9. - 21.9.2018

Kosten: 890,00 €

Leistungen: Bergführer, 5 x Übernachtung mit Frühstück, Rücktransfer zum Ausgangspunkt

Teilnehmer: max. 6 Personen

Gerne schicke ich Ihnen das Detailprogramm zu!

Anforderungen:

Anspruchsvolles Alpinwandern, Tagesetappen zwischen 5 und 8 Std. Das Meistern, von kurzen, leichten Kletterstellen, welche mit Drahtseilen gesichert sind unter Anleitung des Bergführers.

GTA - Wandern im Piemont

Der GTA ist immer noch einer der längsten und einsamsten alpinen Fernwanderwege. Er schlängelt sich vom Tessin über das Piemont durch die südlichen Westalpen.

Eine Woche werden wir im Val Po und den Nachbartälern rund um den Monte Viso auch ein wenig auf den Spuren des GTA unterwegs sein. Einfache Quartiere am Berg und im Tal und die unschlagbare piemontesische Küche werden diese Woche im südlichen alpinen Ambiente unvergesslich machen.

 

Termine:  20.5. - 25.5.2018   27.5. - 1.6.2018   29.7. - 3.8.2018    5.8. - 10.8.2018  

                 26.8. - 31.8.2018     2.9. - 7.9.2018   9.9. - 14.9.2018  16.9. - 21.9.2018

Kosten: 890,00 €

Leistungen: Bergführer, 5 x Übernachtung mit Frühstück, Rücktransfer zum Ausgangspunkt

Teilnehmer: max. 6 Personen

Gerne schicke ich Ihnen das Detailprogramm zu!

Anforderungen:

Anspruchsvolles Alpinwandern, Tagesetappen zwischen 5 und 8 Std. Das Meistern, von kurzen, leichten Kletterstellen, welche mit Drahtseilen gesichert sind unter Anleitung des Bergführers.

Bernina - Trekking ... Rund um die Bernina Gruppe wandern

Die Berninagruppe, wohl das schönste Hochgebirge der Ostalpen. Diese Rundtour führt uns einmal rund um das eindrucksvolle Massivs aus Granitwänden, Schneegipfeln, Gletschern und Seen. Auf alten Schmugglerpfaden zwischen Italien und der Schweiz. Die Route bewegt sich auf kleinen Steigen und Forstwegen und an jeder Ecke eröffnet sich ein neuer, atemberaubender Blick. 

Termine:  20.5. - 25.5.2018   27.5. - 1.6.2018   29.7. - 3.8.2018    5.8. - 10.8.2018  

                 26.8. - 31.8.2018     2.9. - 7.9.2018   9.9. - 14.9.2018  16.9. - 21.9.2018

Kosten: 890,00 €

Leistungen: Bergführer, 5 x Übernachtung mit Frühstück, Rücktransfer zum Ausgangspunkt, Fahrt mit der Berninabahn

Teilnehmer: max. 6 Personen

Gerne schicke ich Ihnen das Detailprogramm zu!

Anforderungen:

Anspruchsvolles Alpinwandern, Tagesetappen zwischen 5 und 8 Std. Das Meistern, von kurzen, leichten Kletterstellen, welche mit Drahtseilen gesichert sind unter Anleitung des Bergführers.

Ammergauer - Auf den Spuren der Könige (1 Tag)

Die Ammergauer Berge haben schon Maximilian II. und seinen Sohn Ludwig II. dazu bewogen, hier ihre Freizeit bevorzugt zu verbringen. Eine beeindruckende Kulisse von wilden Spitzen wird auf dieser Tour durchwandert. Das ist etwas für Romantiker und Liebhaber unberührter Natur. Eine wilde Gebirgsregion, mit alpinen Wegen zwischen dem Alpenvorland und der schroffen Zugspitze. Unterwegs auf den Spuren der bayerischen Könige und dabei in ehemals königlichen Jagdhütten übernachten.

Termine: Juli - September / jeden Freitag und Samstag

Kosten: 90,- € (ab 4 Teilnehmern)

Leistungen: Bergführer, Auffahrt mit der Tegelbergbahn, Shuttelbus Kenzenhütte – Schwangau / Füssen

Programm - Tagestour:

Treffpunkt 8.00 Uhr an der Mountain Lodge des Bergsportzentrums am Tegelberg in Schwangau. Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tegelberg. Wir wandern über den Ahornsattel (1600m) zum Niederstraußbergsattel (1615m) und weiter durch den Schwangauer Kessel hinauf auf die Krähe (2010m). Von dort geht es vorbei am Fensterl über den Westgrat der Hochplatte hinauf auf deren Gipfel (2081m). Hinab über das Schlössl zur Kenzenhütte (1294m). Hier lassen wir uns nochmals die Brotzeit schmecken, bevor es mit dem Bus zurück nach Halblech und dann weiter nach Schwangau / Füssen geht.

Ammergauer - Auf den Spuren der Könige (2 Tage)

Die Ammergauer Berge haben schon Maximilian II. und seinen Sohn Ludwig II. dazu bewogen, hier ihre Freizeit bevorzugt zu verbringen. Eine beeindruckende Kulisse von wilden Spitzen wird auf dieser Tour durchwandert. Das ist etwas für Romantiker und Liebhaber unberührter Natur. Eine wilde Gebirgsregion, mit alpinen Wegen zwischen dem Alpenvorland und der schroffen Zugspitze. Unterwegs auf den Spuren der bayerischen Könige und dabei in ehemals königlichen Jagdhütten übernachten.

Termine: Juli - September / jeden Freitag

Kosten: 250,- € (ab 4 Teilnehmern)

Leistungen: Bergführer, 1 x Übernachtung inkl. HP auf Hütte, Shuttle zum Ausgangspunkt

Programm - Zweitagestour:

1.Tag

Treffpunkt 8.00 Uhr an der Mountain Lodge des Bergsportzentrums am Tegelberg in Schwangau. Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tegelberg. Wir wandern über den Ahornsattel (1600m) zum Niederstraußbergsattel (1615m) und weiter durch den Schwangauer Kessel hinauf auf die Krähe (2010m). Von dort geht es vorbei am Fensterl über den Westgrat der Hochplatte hinauf auf deren Gipfel (2081m). Hinab über das Schlössl zur Kenzenhütte (1294m). Hier übernachten wir und lassen uns das hervorragende Abendessen schmecken.

2.Tag

Von dort steigen wir über den Bäckenalmsattel (1536m) zum Grubenkopf (1874m). Nun folgen wir dem Gratverlauf zum Feigenkopf (1866m) und übersteigen den Kamm zur Großen Klammspitze (1924m). Von hier auf einem Steig hinab zu den Brunnenkopfhäusern (1602m). Hier kann noch der Brunnenkopf (1718m) bestiegen werden. Auf dem Maximiliansweg über Dreisäulerkopf (1629m), Hennenkopf (1768m) und die alpine Variante über das Laubeneck (1758m) und den Teufelstättkopf (1758m) zum Pürschling (1566m). Auf dem August Schuster Haus (1564m) machen wir nochmals Brotzeit, bevor es hinab geht nach Unterammergau. Von hier mit einem Kleinbus zurück nach Schwangau / Füssen.